Die guten ins Töpfchen, die schlechten aufs Restebild…

Actylmaler kennen das Problem: Das Bild ist fertig, auf der Palette ist aber noch ein wenig brauchbare Farbe. Zuviel um wegzuwerfen, zu weing, um aufbewahrt z werden.

die Lösung: ein Restebild. Oder noch besser, wenn man ein eigenes Atelier hat: eine Restewand.

img_20170919_172407.jpg

Besonderen Spaß macht das Reste vermalen natürlich wenn man nicht alleine ist, also im Malkurs, am Ende der Stunde.

Oder man lässt Gäste an dem Bild oder an die Wand pinseln, die Farben, die gerade auf der Palette sind, spontan drauf los, was jedem gerade einfällt. Und natürlich kann es immer wieder übermalt werden.

Oder es ist irgendwann ein so tolles Bild entstanden, dass es einen Platz an der Wand bekommt.

Und wo?

Hier: Malkurs Nürnberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s